• Home
  • Blog
  • Case Study Kamedis: Pflanzenkunde, Dermokosmetika und Logistik

Case Study Kamedis: Pflanzenkunde, Dermokosmetika und Logistik

Kamedis ist eine globale Marke für Dermokosmetika. Für ihre klinisch bestätigten, dermatologisch getesteten, pflanzlichen Hautpflegeprodukte wurde sie mehrfach ausgezeichnet.

 

Gegründet wurde Kamedis 2003 von Roni Kramer, einer Expertin für Traditionelle Chinesische Medizin. Die Marke verbindet alte Weisheiten mit neuesten Erkenntnissen und bietet einen ganzheitlichen Ansatz zur Linderung von Hautkrankheiten. Es entstand eine exklusive Dermokosmetik-Kollektion, die Ost und West, Tradition und Innovation vereint. Schon der Markenname sagt viel über das Unternehmen aus: Kamedis kommt vom „Kai“, was im Chinesischen für Anfang/Innovation steht, und „Medis“, was sich auf den medizinischen Anwendungsbereich der Produkte bezieht.

 

Kamedis bietet revolutionäre Produkte und einen völlig neuen Ansatz für die Hautpflege: 90 % der Produkte sind vegan und alle sind frei von Parabenen, SLS und Farbstoffen.

Quelle: Kamedis

 

Sowohl bei der Herstellung von Dermokosmetika als auch in der Logistik müssen besondere Bedingungen beachtet werden. Welche Anforderungen stellt Kamedis an die Logistik? Und warum entschied sie sich für die Zusammenarbeit mit Omnipack?

 

Logistik für Dermokosmetika

 

Kamedis ist eine globale Marke, daher sind strategisch gelegene Warenlager für einen schnellen Versand in die ganze Welt von großer Bedeutung. Die Firma hat ihre Distributionszentren in Israel und den Vereinigten Staaten. Der nächste Schritt bestand darin, einen Logistikpartner zu finden, der den Versand innerhalb der Europäischen Union übernehmen würde. Und so begann unsere Zusammenarbeit.

Quelle: Kamedis

 

Wir haben uns aus drei wichtigen Gründen für Omnipack entschieden: Erstens die einfache und schnelle Anbindung an unseren Onlineshop auf der Shopify-Plattform. Zweitens die große Flexibilität bei der Ausarbeitung des Angebots und bei unseren Treffen. Drittens die hervorragende Betreuung während des Onboarding-Prozesses, die auch bis heute unsere Zusammenarbeit auszeichnet

sagt Hani Biton

Director of Operations bei Kamedis

 

Fulfillment für B2B- und B2C-Bereiche

 

Für Kamedis übernehmen wir die Abwicklung der B2C- und B2B-Aufträge. Für den ersten Bereich waren zwei Aspekte entscheidend:

 

  • Ökologie: Umweltschutz hat für Kamedis einen hohen Stellenwert. Alle Produkte basieren auf natürlichen und pflanzlichen Inhaltsstoffen. Dementsprechend haben wir versucht, diese Werte auch in der Logistik zu berücksichtigen. Die Verpackungen, in denen wir unsere Produkte versenden, bestehen zu 100 % aus recycelten Materialien.
     
  • Lieferzeit: Wir lagern die Kamedis-Produkte in unserem Warenlager in Gorzów Wielkopolski, direkt an der deutschen Grenze. Diese optimale Lage ermöglicht einen deutschlandweiten Next-Day-Delivery-Service und Lieferungen innerhalb 3-4 Tagen in andere europäische Länder.

 

Der zweite und größte Verkaufskanal stellen die B2B-Aufträge dar. Wie sieht hier der Prozess aus?

 

Der Vertreter von Kamedis erstellt eine genaue Bestellliste, in der die Anzahl der Produkte, ihre Artikelnummern und das Mindesthaltbarkeitsdatum angegeben sind. Die Mitarbeiter von Omnipack überprüfen, ob die gewünschten Produkte in unserem Lager vorhanden sind. Die Liste wird dann mittels IT-Software Way2Send übermittelt. Sobald die Ware vorbereitet und verpackt ist, machen unsere Mitarbeiter Fotos von der Palette und messen diese genau aus, damit der Preis für den Versand ermittelt werden kann. Nach diesem Vorgang ist die Palette bereit für die Übergabe an das Transportunternehmen.

 

Überwachung des Mindesthaltbarkeitsdatums: FEFO

 

Kosmetika haben, wie Lebensmittel, ein Mindesthaltbarkeitsdatum. Wir haben Kamedis vorgeschlagen, die Produkte nach dem FEFO-Prinzip „first expired, first out“ auszuliefern. So können wir die Produktressourcen optimal nutzen und die mit dem Verfall verbundenen Verluste minimieren. Wie funktioniert es in der Praxis?

 

Bei der Warenannahme in unserem Lager scannen wir jedes Produkt. Dadurch wird unser WMS über das Mindesthaltbarkeitsdatum informiert. Bei der späteren Kommissionierung holen die Mitarbeiter zunächst die Waren mit einem kürzeren Haltbarkeitsdatum aus den Regalen. Produkte mit längerem Verfallsdatum werden im Hochregal aufbewahrt, um den Lagerraum zu optimieren.

 

Zusammenarbeit auf Augenhöhe

 

Zusammenarbeit auf Augenhöhe ist ein wichtiges Fundament unserer Arbeit. Von Anfang an verstanden wir uns sehr gut und die Kommunikation lief reibungslos. Dies gilt sowohl für das Tagesgeschäft als auch für außergewöhnliche Situationen, die sich während unserer mehr als einjährigen Zusammenarbeit ergaben. Wir unterstützten Kamedis bei der Zollabfertigung und entwickelten gemeinsam eine Verpackungsmethode für Palettenbestellungen, die das Risiko einer Beschädigung während des Transports minimiert. Gegenseitiges Verständnis und Flexibilität sind die Grundlage unserer Zusammenarbeit.

 

Fazit

 

Die Logistik für die Kosmetikbranche ist neben der Logistik für die Modebranche unser Spezialgebiet. Deshalb freuen wir uns umso mehr über die Zusammenarbeit mit Kamedis und die Möglichkeit, uns in diesem Bereich weiterzuentwickeln. Und das ist erst der Anfang: Wir möchten die Präsenz der Marke in Europa noch weiter ausbauen und planen bereits die Auftragsabwicklung für Amazon im FBA-Modell.

Blogartikel teilen

Ähnliche ansehen

Bieten Sie Ihren Kunden die Customer Experience auf dem Niveau von Onlinegiganten

Ihr kostenloses Angebot