• Home
  • Blog
  • Verpackungen aus Karton werden immer teurer. Was sind die Gründe und welche Alternativen gibt es?

Verpackungen aus Karton werden immer teurer. Was sind die Gründe und welche Alternativen gibt es?

Lieferkettenengpässe und die Folgen der Coronakrise haben zu steigenden Preisen auf dem Papiermarkt geführt. Laut Statistischem Bundesamt (Destatis) haben sich die zur Papierherstellung notwendigen Rohstoffe wie Altpapier oder Zellstoff überdurchschnittlich verteuert. Dies hat wiederum große Auswirkungen auf den gesamten E-Commerce-Markt und auf die Online-Händler. Wir erklären die Gründe für die Kostenexplosion und zeigen Alternativen für teure Kartons auf.

 

Wenn Sie einen Onlineshop betreiben, haben Sie den Anstieg der Verpackungspreise wahrscheinlich schon zu spüren bekommen. Warum werden die Kartons teurer und was können Sie tun, um die Auswirkungen der Preiserhöhungen zu minimieren?

 

Warum steigen die Kosten für Kartons?

 

Der Verband der Wellpappen-Industrie (VDW) warnte bereits im Frühjahr 2021 vor steigenden Preisen. Begründet wurde das durch die schlechte Verfügbarkeit der Rohstoffe, die zur Herstellung der Kartons benötigt werden. Beim altpapierbasierten Wellpappenrohpapier kam es nach VDW-Berechnungen von September 2020 bis September 2021 zu einer Preissteigerung von 57,7 %. Branchenintern wird mit einer weiteren Verschärfung der Lage und tendenziell weiter steigenden Preisen für Recyclingkarton gerechnet.

 

Der Druck-, Schreib- und Verpackungspapierhersteller Sappi Europe will seine Verkaufspreise aufgrund der Energiekostenentwicklung weiter anheben. Unternehmen teilte mit, es werde Preisaufschläge von 10-25 % je nach Produktsegment geben, die bis spätestens Anfang Februar 2022 umgesetzt würden, zusätzlich zu den bereits angekündigten und für Januar umgesetzten Erhöhungen.

 

Warum steigen die Verpackungspreise so drastisch? Vor allem hat die Pandemie die weltweite Versorgung mit Rohstoffen für die Herstellung von Verpackungen beeinträchtigt. Viele chinesische Papierfabriken haben ihren Betrieb entweder ganz eingestellt oder erheblich reduziert. Auch in Europa kam es zu Produktionsstopps oder einer Stilllegung von Anlagen, so dass Verpackungsmaterial aus Karton zu einer echten Mangelware geworden ist.

 

Gleichzeitig bestellten die Verbraucher infolge der Pandemie zunehmend online. Das befeuerte die Nachfrage nach Verpackungen aus Papier, da Online-Händler ihre Produkte meist in Kartons verpacken. Somit beobachten wir eine ganze Reihe von Preissteigerungen, angefangen bei den Rohstoffen wie Zellulose bis hin zum Verpackungsmaterial.

 

Rohstoffpreise im Aufwind

 

Ein enormer Kostendruck resultiert aus der seit Monaten starken Verteuerung von Energie: Insbesondere beim Erdgas mit einem Plus von 58,9 Prozent im September 2021 gegenüber dem Vorjahresmonat. Hinzu kommt die allgemeine Rohstoffknappheit in fast allen Sektoren der deutschen Industrie. Auch Holz- und Zellstoff, ebenfalls ein wichtiger Rohstoff zur Papierherstellung, kostete bei der Einfuhr im September 2021 deutlich mehr als im Vorjahresmonat (+45,7 %).

 

Verpackungen aus Papier werden somit knapper und lassen auf sich warten: Einkäufer von Wellpappeverpackungen könnten ihren Bedarf nicht zeitnah decken und die Herstellerindustrie gebe Lieferzeiten von bis zu acht Wochen an.

 

Müssen Online-Händler ihre Lieferkosten erhöhen? Nicht unbedingt. Wir zeigen Ihnen 3 Wege, wie Sie den explodierenden Preisen für Kartonverpackungen gegensteuern können. Natürlich gibt es keine Methode, die Sie zu 100 % vor Preissteigerungen schützt. Doch die folgenden Ideen können Ihnen helfen, die Auswirkungen auf Ihr Unternehmen zu minimieren.

 

3 sichere Wege, um Preiserhöhungen bei der Verpackung zu vermeiden

 

MEHRWEGVERPACKUNG

 

Das in Polen bekannte Logistikunternehmen InPost hat eine neue Art von Verpackung entwickelt, die eine Mehrfachnutzung ermöglicht. Im folgenden Video erklärt der Gründer des Unternehmens Rafał Brzoska, wie dieses System funktioniert:

Die Idee ist, jeden einzelnen Versandkarton mit einem internen Rücksendeetikett zu versehen. Dieses Etikett kann von jedem Paketautomaten gescannt werden, so dass die Verpackung an das InPost-Lager zurückgeschickt werden kann. Anschließend wird sie an ein bestimmtes Geschäft zurückgeschickt, was die Kosten erheblich senkt.

 

Die Vorteile sind enorm, denn diese clevere Lösung kann den Bedarf an Versandverpackungen um das 10-fache reduzieren! Die Verpackungen werden effizient recycelt, was nicht nur die Händler zufrieden stellt, sondern auch die Umwelt erheblich entlastet.

 

GEBRAUCHTE VERPACKUNGEN

 

Gebrauchte Kartons umsonst? Warum nicht! Die tägliche Lieferung von Waren an verschiedene Geschäfte, sowohl an Supermärkte als auch an kleine Läden in der Nachbarschaft, führt dazu, dass diese oft mit unzähligen Kartons überfüllt sind. Auch in Apotheken, Blumenläden, bei Großhändlern und sogar in Restaurants können Sie stapelweise Kartons finden. Fragen Sie einfach nach. Viele Einzelhändler sind gerne bereit, ihre überschüssigen Verpackungen loszuwerden.

 

Es lohnt sich auch, nationale und lokale Anzeigenportale (z. B. Quoka, ebay) und sogar Facebook-Gruppen zu durchsuchen, denn auch dort können Sie gute Angebote finden.

 

FULFILLMENT

 

Die letzte Option ist der Fulfillment-Service – unser Spezialgebiet. Warum ist diese Lösung hilfreich? Als Fulfillment-Dienstleister arbeiten wir mit Hunderten von Onlineshops zusammen, wickeln monatlich Tausende Aufträge ab und verfügen somit über große Bestellkapazitäten.

 

Wir geben Großbestellungen für Kartons und Verpackungszubehör direkt bei den Herstellern auf und können so bessere Preise aushandeln als einzelne Geschäfte. Außerdem bestellen wir einen Großteil unserer Verpackungen lange im Voraus, sodass wir zum einen gute Preise beibehalten und zum anderen die Verfügbarkeit der Verpackungen sicherstellen können

Wojciech Wolski

Leiter der Logistikentwicklung bei Omnipack

 

Das bedeutet nicht, dass wir von den Preiserhöhungen verschont bleiben. Leider nein. Dennoch haben Sie durch die Zusammenarbeit mit uns Zugang zu niedrigeren Verpackungspreisen als die derzeit auf dem Markt verfügbaren Angebote. Wir beraten Sie auch gerne, wie Sie die Kosten für Verpackung für Ihre Aufträge auf ein Minimum reduzieren können.

 

Weitere, interessante Informationen zu diesem Thema finden Sie in folgenden Artikeln in unserem Blog:
 

 

Die Zusammenarbeit mit Omnipack verschafft Ihnen nicht nur attraktive Verpackungspreise, sondern sichert Ihnen auch die Verfügbarkeit des Verpackungsmaterials (was heutzutage nicht selbstverständlich ist).

 

Mit Omnipack können Sie die ganze Logistiklösung für Ihr Unternehmen in Anspruch nehmen (dann konzentrieren Sie sich zu 100 % auf den Verkauf und die Entwicklung) oder nur ein Teil davon, je nach Bedarf und Absprache. Unabhängig von Ihrer Entscheidung ist das Fulfillment eine der einfachsten und effektivsten Möglichkeiten, alle Logistikkosten zu optimieren. Wenn Sie mehr über Fulfillment-Lösungen erfahren möchten, empfehlen wir Ihnen diesen Artikel zu lesen.

 

Schreiben Sie uns gerne für weitere Details.

shareBlogartikel teilen

Ähnliche ansehen

Polen: perfekter Standort für Ihre Logistik

Sind Sie ein Onlineshop-Betreiber und bieten Ihre Produkte in Europa an? Verlagern Sie Ihre Logistikp...

Weiterlesen
Was ist ein WMS-System und wie wählt man es aus?

Jedes Logistik-, Handels- oder Produktionsunternehmen verwendet Software für die tägliche Bestandsfüh...

Weiterlesen
Was ist Fulfillment? Vorteile der Logistikdienstleistungen

Mit der Entwicklung des Onlineshops wachsen auch seine Anforderungen. Viele Prozesse, die bisher in E...

Weiterlesen
Lohnt sich die Investition in outgesourcte Logististik?

Logistik-Outsourcing ist eine moderne Managementstrategie, bei der Logistikunternehmen mit der Liefer...

Weiterlesen
5 Optimierungen in der Logistik, die Ihre Kunden lieben werden

Das Thema Logistik gewinnt innerhalb der Unternehmensstrukturen an Bedeutung. Es geht nicht mehr nur...

Weiterlesen